Langvassbu

03/17/2012 von Dirk

Langvassbu

[skill title=“unsere Bewertung“ percent=“85″]

  • Ziel: Langvassbu (Hütte)
  • Kommune: Rauma
  • Länge: 13 Km zum Ziel
  • Steigung: 200 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62,4165224 , 7,6404928
  • Ziel: 62,3750830 , 7,8445509
  • Karte: 1319 IV Valldalen
  • Schwierigkeitsgrad: • •

Vom Parkplatz aus haben Sie einen schönen Blick in das Langfjelldalen. Sie erkennen eine Hütte unweit vom Parkplatz. Diese Richtung schlagen Sie ein. Ein recht breiter Sandweg liegt unter Ihren Füssen. Vorbei an der Hütte gelaufen, kommen Sie zu einem kleinen Postkasten, der sich auf der rechten Seite des Weges befindet. Hier haben Sie die Möglichkeit eine Angelkarte zu kaufen. Sie laufen die gesamte Tour am Langfjellelva , einem Fluss, entlang. Sie werden dort zwar nicht Ihren Fang des Lebens machen

[hb_image width=“310″ height=“207″]http://fjellnisse.com/wp-content/uploads/2012/03/Langfjelldalen2.jpg[/hb_image]aber Flussforellen tummeln sich dort auch herum. An dieser Stelle sei gesagt, dass es sich hier um eine Tour für die ganze Familie handelt. Fischen Sie ein wenig mit Ihren Kindern und zeigen Sie ihnen, wie die Fische am Lagerfeuer zubereitet werden. Weiter gehts…. der Weg wird nun schmaler ist aber immer noch recht gut zu erkennen. So kommen Sie nun an einen Fluss den es zu überqueren gilt. Kein besonders schwieriger Akt. Der Fluss ist nicht tief und wird Sie auch nicht mit reißen. Folgen Sie dem Weg weiter. Ab und zu werden Sie auf dieser Tour Markierungen sehen. Ein rotes “T” auf Steinen oder Baumstämmen. Diese Markierungen wurden vom “DNT” einem Touristenverband gemacht worden. Voteil: Sie haben immer einen Wegweiser, Nachteil: die Tour ist dadurch sehr bekannt und belaufen.

Nach wenigen Kilometern kommen Sie an eine Hütte. Diese Hütte ist geschlossen aber ein guter Platz um eine Pause zu machen. Sollten Sie sich hier in der Abendzeit befinden um die Abendsonne zu genießen, dann haben sie hoffentlich an Insektenspray gedacht. Wenn nicht, dann werden Sie wohl mindestens einen Liter Blut an die Mücken abgeben müssen. An dieser Stelle macht der Weg einen kleinen “Linksknick” Der Langfjellelva wird etwas breiter und kommt Ihrem Wanderweg ziemlich nahe. An einer Stelle sogar so nahe, dass Sie sich etwas am Gras und den Steinen festhalten müssen. Weiter gehts…. nun geht der schmale Weg etwas bergauf. An einer Steinsäule, weiter oben, drehen Sie sich einfach mal um und schauen Sie zurück in dieses schöne Tal. Nun sollten Sie, nach 2-3 Km, einen recht hohen und markanten Berg erkennen. Davor ein Bergsee der von einer kleinen Staumauer aufgestaut wird. Auf der linken Seite des Sees, vorbei an mehreren kleineren Hütten, setzen wir fort. Wieder ist ein Fluss zu überqueren. Je nach Wassermenge ist es zu empfehlen, etwas nach einer geeigneten Stelle zum überqueren zu suchen

Nun kommen Sie an eine Hütte mit einem Steintisch. Das ist aber noch nicht das Ziel. Die Langvassbu Hütte folgt aber kurze Zeit darauf. Sie haben es geschafft. cà 14 Km sind Sie nun gelaufen und befinden sich in den Bergen zwischen Raumadalen und Meierdalen. Von hier aus können Sie , auf einem breiten Weg durchs Vermadalen bis nach Verma laufen.

[hb_gallery number=“10″ size=“col-2″]

 

Du kannst keine Kommentare hinterlassen