Vasstindene

03/17/2012 von Dirk

Vasstindene

[skill title=“unsere Bewertung“ percent=“52″]

  • Vasstindene 1378 m
  • Kommune: Nesset
  • Länge: 10 Km
  • Steigung: cà 900 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Karte: 1320 II
  • Schwierigkeitsgrad: • • • • •

Laufen Sie vom Parkplatz über die Strasse. Dort sehen wir bereits ein Holztor. Und schon liegt ein trockener , breiter Weg zu unseren Füßen. Es geht erstmal nur leicht bergauf. Der Weg führt uns zu mehreren kleinen Berghütten. Der trockene, breite Weg ist nun nur noch ein schmaler und sehr feuchter Pfad. Dieser Pfad ist aber sehr gut zu erkennen. An dieser Stelle mal ein großes Lob an den DnT, der diesen Weg bis hoch zur Vasstindbu ausgezeichnet , in regelmäßigen Abständen, mit dem typischen roten “T” und anderen Markierungen versehen hat. Bis hoch zur Vasstindbu brauchte ich die Karte nicht einmal

Sie laufen nun an der linken Seite des des Flusses “Visa” durch das Horndalen entlang. Ab und zu kommen Wir an Schildern vorbei. Wir müssen uns immer in Richtung “Vasstindbu” halten. Nach ca 2,4 Km kommt eine Stelle an der wir über den Fluss müssen. Gleich auf der anderen Seite sehen wir wieder eine roten Markierung.

Nun geht es etwas steiler bergauf. Etwas feucht aber gut erkennbar ist der schmale Trampelpfad. Sind wir etwas weiter oben, geht es auch schon richtig zu Sache. Steil bergauf über massenhaft Steine müssen wir nun kraxeln. Ich gebe zu, ich habe des öffteren mal eine Zwangspause machen müssen. Natürlich nur um die Aussicht zu genießen. Es ist bei trocknem Wetter einfach ein Genuß, den Höhenunterschied über diesem Weg zu bewältigen. Sollte es etwas feuchter sein oder sogar regnen dann ist natürliche Konzentration angesagt

So, oben angekommen sehen wir auch schon die Vasstinbu. Bis hier her sind Sie ca 4,8 Km gelaufen .Die Vasstindbu ist eine DnT-Hütte, die allerdings offen ist. Im Hintergrund sieht man auch die Vasstindene

An den Hütten vorbei beginnt auch schon wieder ein interessanter Teil der Route. Wieder geht es auf losen Gestein steil bergauf. Weiter oben flacht es etwas aus. Laufen Sie nun bis zur großen, schlanken Steinsäule die sich an der linken Seite vor dem Abgrund befindet.

Sie haben es geschafft….

Von dort oben aus , sehen Sie unter anderen Kyrkjetaket, Klauva und Kjøvskardtinden …

[hb_gallery number=“10″ size=“col-2″]

Du kannst keine Kommentare hinterlassen