Archiv

Kategorie Archiv

Melen (768m)
  • Ziel: Melen (768 m)
  • Kommune: Eide
  • Länge: 4,5 Km zum Ziel
  • Steigung: 700 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62,9797 N – 7,2207 O
  • Karte: Kristiansund
  • Schwierigkeitsgrad: • • •
Der „Melen“ gehört zu den beliebtes Bergtouren in der Nähe der Atlantikrücken. Die Tour sollte also zeitig am Tag gelaufen werden.
Am Patkplatz beginnt ein gut angelegter Weg der uns bis zum „Skottenvatnet“ führt. Dort beginnt, auf der linken Seite des Sees der Pfad, der uns nun auf in höhere Lagen bringt. Es gibt hier schmale, etwas „luftige“ Passagen die allerdings unterhalb der Bergkannte umlaufen werden können. Oben angekommen befinden wir uns in etwa zwischen dem „Sjurvarden“ und dem „Melen“. An einem aufgestapelten Steinhaufen schlagen wir nach links ein und folgen dem Pfad hoch auf die Spitze des Melen. Die letzten Meter sind steil. Die Aussicht belohnt die Mühe…

 

Sjurvarden
  • Ziel: Sjurvarden (667 m)
  • Kommune: Fræna
  • Länge: ca 9 km
  • Steigung: 600 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62.979799139119336 – 7.220796346664429
  • Karte: Kristiansund
  • Schwierigkeitsgrad: • • •

Der Wanderweg beginnt recht einfach. Er ist breit und trocken. Nach einigen Kurven wird er steiler und ähnelt einem alten Traktorweg. Steil schlängelt sich der steige Pfad weiter bergauf. An einer scharfen Rechtskurve erscheinen mehrere Wegweiser. Nach links geht es zum „Melen“ und zum „Sjurvarden“, rechts zeigt uns das Schild den „Stemshesten“ an. Logischer Weise sollten wir dem Weg nach links folgen – machen wir aber nicht. Wir laufen nach rechts um aus unserer Wanderung eine Rundtour zu machen.
Wir verlassen den breiten Weg und laufen nun auf einem schmalen Pfad der sich bald zu einer anstrengenden Route entpuppt. Aufgrund aufgestellter Holzstämmen ist es einfach dem Weg zu folgen.
Nachdem das Gelände etwas auslacht befinden wir uns zwischen dem „Stemshesten“ (rechts) und dem „Sjurvarden“ (links). Nach wenigen Schritten finden wir auch schon einen geeigneten Weg der uns nach links, zum Sjurvarden führt.
Es wird wieder etwas etwas steiler und steiniger. Oben angekommen grinst mich das Ziel und mein Sohn, Fjellnisse 2 an.
Die Aussicht ist nicht schlecht. Auf der einen Seite Wasser und auf der anderen Seite Berge.
Nach einer langen, wohlverdienten Pause laufen wir wieder los. Hier beginnt der angenehmste Teil unserer Wanderung. Leicht bergab geht es nun auf einer breiten Ebene Richtung „Melen“.
Kurz bevor der Aufstieg auf den „Melen“ beginnt, steht ein kleiner Steinhaufen. Diese Steinen zeigen uns an, dass wir nun hinunter zum Bergsee „Skottenvatnet“ laufen. Ein nicht ganz leichtes Stück, denn wir laufen hier auf einer sehr schmalen Stelle zwischen den beiden Bergseen entlang. Kinder sollten hier an die Leine genommen werden.
Am Bergsee angekommen, folgen wir nun dem Steingen Traktorweg wieder hinunter zum Parkplatz.

Kyrkjetaket
  • Ziel: Kyrkjetaket (1439 m)
  • Kommune: Rauma
  • Länge: 7,3 Km zum Ziel
  • Steigung: 1363 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62.58651 N , 8.80889 O
  • Karte: Turkart Romsdalen
  • Schwierigkeitsgrad: • • • • • •
am Startpunkt der Tour

am Startpunkt der Tour

Vom Parkplatz aus folgen wir dem Waldweg. Anfangs geht es nur leicht bergauf und der Weg ist gut erkennbar. Nach einiger Zeit laufen wir über eine größere Brücke die über den Fluss «Skardelva» führt. Wir folgen dem Weg in Richtung «Måsvassbu». Ein Rastplatz bei dem auch ein Wegweiser montiert wurde taucht auf. Von hier aus folgen wir dem Weg in Richtung «Steinberget/Kirketaket» Der Weg ist etwas steiler und steinig.

Nun kommt auf der rechten Seite des Weges ein Wegweiser mit der Aufschrift «Steinberget» und «Kirketaket». Dieser führt uns nach rechts. Ab dieser Stelle ist der Pfad nur noch sehr schwach zu erkennen. Stellenweise ist er komplett verschwunden. Wir halten uns an der Waldkante auf der linken Seite und laufen Richtung «Steinberget».

Der Weg hinauf auf diesen Bergrücken ist etwas anstrengend. Es gibt fast kein Pfad und die Vegetation ist dicht. Schon nach einigen Metern geben wir auf, den Pfad zu finden. Wir krabbeln auf den Rücken des Steinberges und treffen, oben angekommen, wieder auf den Weg.

auf dem «Steinberget»

auf dem «Steinberget»

Hier beginnt der einfachste Abschnitt der Wanderung. Nur leicht bergauf folgen wir dem Weg bis auf die höchste Stelle des Steinberges. Von hier aus haben wir eine gute Übersicht auf unser Ziel.

Es geht wieder leicht bergab bevor der Aufstieg auf das «Kirketaket» beginnt.

Nun gibt es keine Vegetation mehr. Der letzte Abschnitt ist steinig und steil. Das Ziel wird mit einer Steinsäule, an dem auch das Gipfelbuch befestigt ist, markiert.

Storvatnet
  • Ziel: Storvatnet (580 m)
  • Kommune: Rauma
  • Länge: 3,5 Km zum Ziel
  • Steigung: 245 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62.4329 N – 7.3875 O
  • Karte: 1319 IV Valldalen
  • Schwierigkeitsgrad: • •
  • ! Gebührenpflichtige Straße (Visa)
Vom Parkplatz dem Weg noch ein paar Meter folgen. In regelmäßigen Abständen wurden blaue Markierungen an Bäumen und Sträuchern befestigt.
Vor einem Hüttenfeld führt der Weg links entlang über eine kleine Brücke. Nach dieser Brücke geht es recht weiter. Der Weg ist die gesamte Strecke über gut erkennbar und führt nur leicht bergauf.
Nach etwas 45 Minuten taucht eine kleine Berghütte (Fattig og rik) auf. An dieser Hütte laufen wir vorbei und folgen dem Weg weiter zum Storvatnet. Das letzte Stück führt leicht bergab.

Røndølskardvatnet
  • Ziel: Røndølskardvatnet (757 m)
  • Kommune: Nesset
  • Länge: 4 Km zum Ziel
  • Steigung: 730 m
  • Anfahrt: Google Map
  • Parkplatz: 62.6217 N – 8.1069 O
  • Karte: 1320 II Eresfjord
  • Schwierigkeitsgrad: • • •
Vom Parkplatz laufen wir ein kleines Stücke, ca. 20 m, zurück. Gleich nach der Brücke führt der Weg nach links. Der Fluss auf der linken Seite heißt «Røndøla» und ist der Ablauf des «Røndølskardvatnet» , dem Ziel dieser Tour.

Der Pfad ist deutlich zu erkennen und schlängelt sich bergauf durch das bewaldete Tal «Kvitnesdalen». Nach und nach wird der Weg steiler. Es zeigen sich auf unserem anstrengenden Aufstieg immer wieder Aussichtspunkte die zur Rast einladen. Hinter uns liegt ein Teil des Eikesdalsees mit dem «Goksøyra» im Hintergrund.

Nach und nach nehmen Vegetation und Steigung ab. Der Pfad führt uns wieder etwas dichter an den «Røndøla» heran. Nach ein paar Schritten wird

unser Ziel, der Bergsee «Røndølskardvatnet», sichtbar.

Die Route führt uns auf der rechten Seite des Bergsees entlang, wo wir am Gipfelbuch vorbei kommen. Leicht lässt es sich entlang des Bergsees laufen. Am Ende des Sees gibt es viele Plätze mit einer sehr schönen Aussicht. Das Ziel ist erreicht.