Archiv

Kategorie Archiv

Eisige Bergtour

Noch nie konnten wir die Bergsaison so zeitig beginnen wie in diesem Jahr. Gestern sind wir in der Frühe bis fast an die Atlantikbrücken gefahren. In Küstennähe liegt kaum Schnee. Die Temperaturen zeigten uns aber, dass der Winter noch nicht beendet ist. Bei -8°C starteten wir unserer Tour auf den „Melen“. Diesen markanten Berg am Atlantik hatten wir bereits schon vor ein paar Jahren bestiegen. Damals spielte das Wetter aber nicht mit.

In diesem Jahr strahlte die noch tierstehende Sonne so gut sie konnte. Der Aufstieg, der auf der Nordseite beginnt, wird von der Sonne noch nicht erwärmt – eine eisige Bergtour.  Bäche und Seen sind tief gefroren. Der Frost hat die Nordseite noch voll im Griff.

Die Tour ist im Sommer sehr beliebt. Nur wenige Minuten von den Atlantikbrücken entfernt ist der Ausgangspunkt der Tour leicht zugänglich. Empfohlen sei ein früher Start denn bereits am frühen Nachmittag ist der Parkplatz voll.

Wie man auf diesen Berg kommt erfahrt ihr an dieser Stelle. Wen das nicht interessiert, kann sich zurücklehnen und nur das Video von gestern anschauen.

Ein großer Tag
(Foto: Bjørn Magne Øverås)

Heute herrschte in Eresfjord Festtagsstimmung. Das erste Kreuzfahrtschiff seit über 100 Jahren hat heute früh vor dem kleinen Ort „Nauste“ im Eresfjord geankert. Die 192 m lange „MS Amadea“ (Phoenix Reisen) hatte vorwiegend deutsche Touristen an Bord. Auf dem Programm standen Busfahrten zum Trollstigen, nach Sunndalsøra, zum Eikesdalsee und nach Åndalsnes.

Insgesamt soll das neue Kreuzfahrtziel, nach Angaben von Molde og Romsdal Havn IKS, 3 Mal in diesem Jahr angelaufen werden. Am 19. Juli wird es die „MS Albatros“ sein und am 9. August nochmal die „MS Amadea“.

Trollstigen offen !

Heute Vormittag hat sich Statens Vegvesen entschlossen den Trollstigen für den Verkehr zu öffnen. Um 13.00 Uhr wurde dann die Schranke gehoben. Die Straßenverkehrsbörde macht allerdings darauf aufmerksam, dass es kurzfristig zu Sperrungen kommen kann. Es liegt zwar weniger Schnee als erwartet dort oben trotzdem sind noch bestimmte Abschnitte der Strasse einer gewissen Gefahr ausgesetzt.

Bunte Fahrräder

Sie sind an den merkwürdigsten Plätzen montiert und schimmern in grellen Garben – Fährräder im Ort „Eresfjord“. Eresfjord, das Tor zum Eikesdal, hat einen sehr bekannten Sohn – Kurt Asle Arvesen. Einst norwegischer Meister und Etappensieger auf der Tour de France, heute Trainer beim Team Sky ProCycling.

Der kleine idyllische Ort will gesehen werden – aufmerksam machen. Viele Touristen werden also auch in diesem Jahr, wenn sie auf dem dem Weg zum Mardalsfossen oder dem Aursjøvegen sind, die farbfrohen Fahrräder bewundern können.